Kleinkind isst wenig 7 Gründe

7 Gründe warum dein Kleinkind plötzlich weniger isst

Teile diesen Beitrag!

Dass Kleinkinder „schlechte Esser“ sind ist ziemlich verbreitet. Fast 40% aller Kinder sind irgendwann von so einem Problem betroffen! Sie essen wenig, oder nur sehr wählerisch und das Essen wird so häufig zum richtigen Stressthema. Welche Gründe es geben kann, dass Kleinkinder nur wenig essen erfährst du in diesem Beitrag.

Kleinkind Isst wenig: Grund 1: Das Wachstum hat sich verringert

Grund 1, dass dein Kleinkind wenig isst: Das Wachstum hat sich verringert

Im ersten Lebensjahr legen Babys enorm an Gewicht zu. Sie verdreifachen ihr Gewicht nahezu in diesen ersten 12 Monaten. Dazu ist natürlich einiges an Futter nötig, damit das gut funktioniert. Und so essen die meisten (nicht alle) Babys ziemlich viel.

Im Kleinkindalter nimmt das Wachstum dann aber deutlich ab, und die Kinder wachsen langsamer. Entsprechend brauchen sie natürlich im Vergleich zu ihrem „jüngeren Ich“ weniger Nahrung. Wenn dann auch noch der Babyspeck langsam weicht und die Kinder größer und dünner werden kann das insgesamt bedrohlich wirken, obwohl alles ganz normal ist.

Wenn du dir Sorgen machst, und unsicher bist, ob dein Kind genügend zunimmt, oder vielleicht sogar abnimmt, dann solltest du deinen Kinderarzt kontaktieren.

Übrigens: Manche Kinder essen weiterhin genauso viel wie als Baby, auch das ist absolut ok! Dein Kind spürt was es braucht und sollte daher IMMER selbst bestimmen wie viel es isst.

Kleinkind Isst wenig: Grund 2: Das Kind ist krank

Grund 2 für wählerisches Essen: Dein Kind ist krank

Wenn dein Kind krank ist, erkältet oder vielleicht der ein oder andere Zahn drückt, dann ist es ganz normal, dass es auch weniger ist. Das ist total in Ordnung und sollte dich nicht beunruhigen.

Manchmal sieht man nicht sofort, dass eine Erkältung oder ein Zahn dahinter steckt und merkt es erst hinterher. Wenn du merkst, dass dein Kind sehr plötzlich nicht mehr essen will, dann achte doch mal drauf, ob vielleicht gerade ein Zahn kommt, oder sich eine Erkältung in den nächsten Tagen ankündigt.

Wenn dein Kind krank ist solltest du vor allem auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Vor allem auch wenn dein Kind Fieber hat.  Manche Kinder akzeptieren dann Wasserhaltige Lebensmittel besser als Wasser zu trinken. So bieten sich selbstgemachtes Saft- oder Jogurt-Eis, Melonen oder Beeren sehr gut an.

In der Regel holen die Kinder oft schnell wieder auf, wenn sie wieder gesund sind und essen eine Zeit lang deutlich mehr.

Im Zweifel solltest du dich aber immer an einen Arzt wenden, wenn dein Kind krank ist!

Kleinkind Isst wenig: Grund 3: Kein sicheres Lebensmittel angeboten

Grund 3 dass dein Kleinkind wenig isst: Dein Kind isst nicht, weil kein „sicheres“ Lebensmittel dabei ist

Zwischen dem ersten und dem dritten Geburtstag werden sehr viele Kinder deutlich wählerischer. Sie essen längst nicht mehr alles und lehnen automatisch saure oder bittere Lebensmittel ab.

Vor allem neuen Lebensmitteln gegenüber sind sie sehr skeptisch eingestellt. Diese Phase nennt man Neophobie. Die Kinder lehnen dabei Neues oder aus ihrer Sicht nicht „sichere“ Lebensmittel ab.

Das ist ein ganz normales und sehr sinnvolles Verhalten. Denn in diesem Alter fangen die Kinder an auch allein „herumzustromern“ und es ist gut, wenn sie dann nicht alles was sie finden essen. Wie Beeren, Pilze, Blätter und so weiter. Dieses Verhalten schützt die Kinder automatisch davor verdorbene oder giftige Lebensmittel zu essen.

Was kannst du tun, wenn dein Kind grad in so einer Phase steckt?

Die gute Nachricht ist, dass sich das meist von alleine gibt, wenn man nicht einige Fehler begeht und die Phase so verschlimmert bzw. in die Länge zieht (siehe auch Punkt 6).  Damit dein Kind sich satt essen kann und dennoch weiter neuen Lebensmitteln ausgesetzt ist, solltest du immer etwas anbieten, was das Kind kennt und mag. ABER du solltest es nicht extra oder auf Wunsch kochen, sondern als Teil der Familienmahlzeit anbieten. Dein Kind sieht so alle anderen weiter auch neue Lebensmittel essen und hat die Möglichkeit sie als sicher wahrzunehmen bis es sie selbst essen will (was lange dauern kann!).

Kleinkind Isst wenig: Grund 4: Kein passender Stuhl

Grund 4 dass dein Kind nicht essen will: Dein Kind sitzt nicht auf einem passenden Stuhl

Um gut essen zu können brauchen Kinder eine passende Unterstützung für ihren Körper. Denn ohne diese funktionieren einige Mechanismen im Körper schlechter (aufrecht sitzen und Schlucken zum Beispiel). Außerdem sind Kinder die nicht gut sitzen unruhiger und wollen schneller wieder aufstehen.

Woraus musst du also achten, damit dein Kind wirklich gut sitzt?

  1. Füße müssen aufgestellt werden können. Ohne Fußkontakt ist es deutlich schwieriger zu essen, selbst für Erwachsene. Achte also drauf dass der Hochstuhl eine Fußablage hat.
  2. Füße Knie und Hüfte sollten jeweils einen 90° Winkel bilden. So kann dein Kind aufrecht und bequem sitzen. Dafür sollte die Fußablage am besten Höhenverstellbar sein.
  3. Dein Kind sollte hoch genug sitzen, dass die Ellenbogen im 90°Winkel sind. Dafür sollte auch die Sitzfläche in der Höhe erstellbar sein.
  4. Dein Kind sollte Unterstützung im Rücken haben.  Wichtig ist dabei aber, dass die Rückenlehne gerade ist, damit die Kinder nicht zurückgelehnt sitzen, wenn sie sich anlehnen. Das würde das Risiko sich zu verschlucken ansonsten erhöhen.
Kleinkind Isst wenig: Grund 5: Kind isst zu oft

Grund 5 dass dein Kleinkind wenig isst: Dein Kind isst zu oft

Kinder sollten regelmäßig aber nicht zu oft essen. Manchmal fällt es schwer, da einen richtigen Ablauf rein zu bekommen, denn einem hungrigen Kleinkind nichts zu essen zu geben erscheint einem falsch. Doch wenn dein Kind immer und jederzeit isst, dann hat es kaum die Möglichkeit wirklich Hunger und damit auch Appetit zu entwickeln. Und dann isst dein Kleinkind dadurch weniger.

Versuche ein wenig Struktur in die Mahlzeiten zu bringen und biete regelmäßige (Zwischen-) Mahlzeiten an. Diese sollten ca 2-3 Stunden Abstand zu einander haben. Dazwischen sollte dein Kind am besten nur Wasser trinken. Insgesamt sollten es ca 3 Hauptmahlzeiten plus maximal 3 Zwischenmahlzeiten sein.

Nur so kann sich Hunger und Appetit entwickeln. Das kann das Essverhalten deutlich verbessern.

Kleinkind Isst wenig: Grund 6: Falsche Rollenverteilung

Grund 6 dass dein Kind nur wenig isst: Falsche Rollenverteilung

Sehr oft ist auch eine falsche Rollenverteilung zwischen Eltern und Kind zu beobachten, die das Essen negativ beeinflusst. Das ist oft etwas, dass recht schnell entsteht, wenn Kinder in diese typische Phase der Neophobie kommen.

Wenn ein Kleinkind nur wenig isst, lassen Eltern es oft essen, wann immer es möchte (siehe Punkt 5), geben ihm was immer es essen will, kochen vielleicht extra Dinge von denen sie Wissen dass es sie mag. Bis es jeden Tag nur noch „Nudeln ohne alles“ gibt.

Und/ Oder die Eltern wenden in ihrer Verzweiflung Methoden an, um das Kind irgendwie dazu zu bewegen etwas zu essen. Da werden Löffel zu Flugzeugen, es wird mit dem Handy abgelenkt, Mit Nachtisch bestochen oder zum Probieren gedrängt.

Die beste Rollenverteilung, gerade für wählerische Kinder sieht folgendermaßen aus:

Die Eltern sollten die Verantwortung über das Essen bzw die Mahlzeiten haben. Sie bestimmen also:

  • Was wird gegessen
  • Wann wird gegessen
  • und Wo wird gegessen

Kinder dagegen sollten die Verantwortung über ihren Körper haben. Und so sollten sie selbst bestimmen dürfen:

  • Ob sie etwas essen
  • Was sie essen, von dem was angeboten wurde
  • Wie viel sie essen.

Dies sorgt dafür, dass das Körpergefühl der Kinder am besten erhalten bleibt bzw. sich überhaupt erst ausprägen kann. Und dafür, dass die Kinder sich sicher fühlen beim Essen und in ihrem Tempo neue Lebensmittel erkunden können.

Kleinkind Isst wenig: Grund 7: Es gibt tieferliegende Ursachen

Grund 7 dass dein Kleinkind wenig isst: Dein Kind isst wenig, weil es eine tieferliegende Ursache gibt

Bei manchen Kleinkindern steckt allerdings mehr dahinter, wenn sie nur wenig essen. Sie werden extrem wählerisch oder fangenvielleicht sogar nie richtig zu essen an. Es gibt verschiedenste Ursachen, die das bewirken können. Bei allen gemeinsam ist, dass die Kinder schlicht nicht in der Lage sind so zu essen, wie wir es von ihnen erwarten.

Gerade bei diesen Kindern ist es wichtig KEINEN DRUCK auszuüben und auf die richtige Rollenverteilung zu achten. Nur so können diese Kinder langfristig ein gesundes Essverhalten lernen.

Du fragst dich, ob dein Kind in diese Kategorie fallen könnte? Dies sind Anzeichen dafür, dass es bei deinem Kind so sein könnte:

  • Dein Kind akzeptiert nur noch sehr wenige Lebensmittel
  • Es lehnt nach und nach immer mehr Lebensmittel von seiner akzeptierten Auswahl ab
  • Es probiert so gut wie nie etwas Neues
  • Essen scheint viel schwieriger und anstrengender zu sein als in anderen Familien
  • Dein Kind würgt oder erbricht häufig beim oder nach dem Essen
  • Es scheint Probleme beim Kauen oder Schlucken zu haben
  • Es bevorzugt bestimmte Konsistenzen

Wenn du dein Kind bei einem oder mehreren dieser Punkte wiederfindest, ist es möglich, dass bei deinem Kind eine tieferliegende Ursache als die normale Kindliche Entwicklung dahinter steckt.
Diese können sehr unterschiedlich sein. In meinem kostenlosen Picky Eater Guide findest du mehr Infos und Tipps dazu.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hi, ich bin Katharina, zertifizierte Stillberaterin, sowie Fachkraft für Babygeleitete Beikost und Ernährungsberaterin für Babys und Kleinkinder i.A. und begleite Eltern seit über 6 Jahren auf einem bedürfnisorientierten Weg mit ihren Kindern.

Bei mir bekommst du kompetente Hilfe bei allen Problemen rund um die Ernährung deines Kindes.

 

So kann ich dir helfen

Onlinekurs "Zuckerfrei oder nichts dabei?!"

„Zuckerfrei oder nichts dabei?!“ ist ein Onlinekurs in dem du lernst, was du keinesfalls tun solltest wenn es um Süßigkeiten geht und mit welchen Strategien dein Kind einen gesunden Umgang mit Zucker und Süßigkeiten lernt.

"Leckerschmecker" Onlineprogramm

DAS Gruppenprogramm für Eltern wählerischer Kinder. In diesem Kurs lernst du wie dein Kind Essen wieder lieben lernt!

Baby-Led-Weaning-Online-Workshop

Alle Informationen die du für eine entspannte Beikostzeit brauchst!

Schlafberatung

Besserer Schlaf für dein Baby – Dein Weg zu entspannten Familiennächten

Stillberatung

Endlich unkompliziert, schmerzfrei und unbeschwert Stillen, damit du die Zeit mit deinem Baby wieder genießen kannst